Freitag, 15. Juli 2011

Zahnarztbesuche haben mitunter...

... fatale Folgen für fast sechsjährige Mädchen...

Großmäulige Kindergartenfreundinnen, die mit Schauergeschichten über Zahnarztbesuche nur so um sich schmeissen tragen nicht unbedingt zu einer entspannten Einstellung zum Zahnarztbesuch bei, musste ich feststellen!

In solchen Momenten neige ich dazu, mir mit äusserster Phantasie nicht minder schauerliche Vergeltungsmassnahmen auszudenken, denn das sonst so mutige und gelassene Zwergenmädchen schrumpfte auf halbe Größe zusammen während wir im Behandlungsraum auf den weltcoolsten Zahnarzt warteten.

Sämtliche Beruhigungsversuche seitens der mitfühlenden Mutter und aller anwesenden Helferinnen verpufften ungehört, zitternde Hände verschwanden beinahe gänzlich im Mund und das sonst so erstaunliche Sprachvermögen verabschiedete sich gleich völlig, sodass auf gestellte Fragen nur der ausgestreckte Arm auf Mama zeigte.

Mamas Behandlung trug nur unwesentlich zur Entspannung bei, der völlig unerschrockene und fast erfreute Sprung der kleineren Schwester auf den Behandlungsstuhl brachte allerdings die entscheidende Wende und das Selbstvertrauen der Großen zurück, sodass dann zumindest ohne die Mama der Stuhl erklommen wurde, zwar mit der Kleinen zur seelischen Unterstützung an der Seite, aber immerhin :-)

40 Minuten, eine Röntgenaufnahme, 2 Flummis und ein paar strategisch sehr geschickte Äusserungen des Zahnarztes später, fand das große Fräullein Gott sei Dank auch, das wir den "coolsten Zahnarzt der Welt" haben.
Daran konnte auch die Aussicht auf ein bisschen bohren nix mehr ändern!

Denn schließlich werden bei Mama bald 2 Zähne gezogen *hmpf*... Die mit der Weisheit, oh weiha!

Wann wir denn wieder hin gehen fragte die Große, denn immerhin :" muss ich doch bald eingeschläfert werden, Mama"...
WAS???? kreischte die Mutter, noch leicht im drohenden Unheil verfangen.
"Ja" sprach die Große, "HAT er gesagt, damit er besser bohren kann..."
"Ach soooooo" war alles was der Mutter dazu einfiel :-)

Womit alle, noch so phantasievollen Vorstellungen,  meines auf Rache sinnenden Mutterherzens in den hintersten Schatten gestellt wären...
Soll sie DAS mal am Montag im Kindergarten erzählen *lach*

So und nun verdränge ich den Gedanken an bevorstehende Verluste der Weisheit und bade meine Hände noch ein wenig in Seifenwasser...

Vielste Grüße

Kerstine

Kommentare:

  1. Kerstinchen, man kann auch OHNE Weisheit überleben...Ich habe schon lange gar keine Weisheit mehr, ist komplett gezogen worden und war gar nicht schlimm und außerdem kannst Du Dir ja jetzt ein Beispiel an den Löwenmädchen nehmen und Dich dann auch einschläfern lassen ;-) und wenn das nix hilft, dann gehe ich mit und räche Deine verlorene Weisheit...
    Ich drück Dich, Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstine,
    lass dir eine ordentliche Spritze verpassen, dann bekommst du nix mit und danach muss bestimmt viel mit lecker Eis gekühlt werden und deine Familie soll dich pflegen und verwöhnen ... dann ist das auch mit den Weisheitszähnen gar nicht so schlimm, oder?

    Ich wünsch Euch beiden ganz viiiiiel Spass und Erfolg und nur nette und liebe Kunden bei eurem Markt,

    drück dich
    Heike

    AntwortenLöschen